Zirkusluft in der GGS Beckrath

zirkus1„Manege frei!“, heißt es in der Woche vom 10.09. bis 15.09.2018 fĂŒr die Kinder, Eltern und Lehrer der Grundschule in Beckrath. Schon zum dritten Mal hat Reiner Gildenstern, genannt „Schreiner“ in Beckrath sein Zelt aufgeschlagen. Am Montag strahlten alle Kinderaugen, als sie auf dem Schulhof das riesige Zirkuszelt erblickten. Statt Mathe und Deutsch sahen die Kinder an diesem Morgen eine bunte Zirkusvorstellung, die Eltern und Lehrer fĂŒr sie einstudiert hatten. Danach durfte sich jedes Kind zirkus2entscheiden als was es auftreten möchte. Am Dienstag ging es dann richtig los: Die ganze Schule verwandelte sich in eine große Zirkuswelt, in der die Kinder neben dem Einstudieren ihrer Nummer gebastelt, gesungen und viel gelacht haben. FĂŒr jedes Kind war das eine ganz besondere Erfahrung und so manch einer wuchs dabei ĂŒber sich hinaus. In wunderschönen KostĂŒmen und teilweise bunt geschminkt konnte sich dann jede Gruppe in den Vorstellungen am Freitag und Samstag stolz dem Publikumzirkus3 prĂ€sentieren. Nachdem die Schulleiterin Elfriede Rademakers, gemeinsam mit einem Kind die Vorstellung eröffnet hatte, ging es los. Es gab spannende Zaubertricks, lustige Clownsnummern und mit einem orientalischen Tanz wurde das Publikum in 1001 Nacht entfĂŒhrt. Mutige Fakire gingen durch Scherben und legten sich auf ein Nagelbrett. Die Akrobaten zeigten atemberaubende KunststĂŒcke auf dem Boden und am Trapez. In glitzernden KostĂŒmen prĂ€sentierten die Drahtseilartisten ihr Geschick beim Balancieren. Zu mitreißender Musik schwangen die Kinder der Schwarzlichtgruppe TĂŒcher, Pois und Fahnenstangen. Bevor das Programm durch eine Geschichte abgerundet wurde, bewiesen die Feuerakrobaten ihren Mut im Umgang mit dem offenen Feuer. Die begeisterten Zuschauer sparten nicht an Applaus. Und spĂ€testens beim großen Finale, bei dem sich alle Artisten noch einmal vom Publikum verabschiedeten, hatte so manch einer eine GĂ€nsehaut und TrĂ€nen in den Augen.

zirkus4„Es sind wertvolle Erfahrungen, die die Kinder und auch die beteiligten Lehrer und Eltern in dieser Woche gemacht haben. Die Kinder wachsen an der Erfahrung, mit anderen in der Manege zu stehen, ein gemeinsames KunststĂŒck im Rampenlicht zu prĂ€sentieren, sich aufeinander verlassen zu können und natĂŒrlich zum Schluss den Applaus zu hören.“ (Elfriede Rademakers)

zirkus5Ein solches Projekt ist nur durch den Einsatz und die BegeisterungsfĂ€higkeit von vielen Helfern möglich zu machen: Da war der Vorstand des Fördervereins, der sofort mit dabei war und sogar einen Zuschuss von der Stadtsparkasse Mönchengladbach fĂŒr das Projekt erwirken konnte, aber auch die Eltern, die die Kinder und Lehrer in der Projektwoche in den Gruppen jeden vormittags unterstĂŒtzt und zu Höchstleistungen gebracht haben. Des weiteren viele MĂŒtter und VĂ€ter, die „Dienst“ am GetrĂ€nkestand, am SĂŒĂŸigkeitenbĂŒdchen, am WĂŒrstchenstand oder beim Schminken, Parkeinweisen oder beim Einlass gemacht haben. NatĂŒrlich die VĂ€ter und MĂŒtter, die beim Zeltauf- und Abbau angepackt haben, Herr Dierks und Frau Dörges, die unzĂ€hlige Fotos gemacht haben, zirkus6Frau Gallois, die aus alter Verbundenheit und als Nachbarin unermĂŒdlich im Einsatz war, unser engagiertes Kollegium, das „Ja“ zu diesem Projekt gesagt hat und die in der Vorbereitungsphase viel zusĂ€tzliche ehrenamtliche Zeit, Ideen und Engagement eingebracht hat, unsere Hausmeister, der immer zur Stelle war und sich ĂŒberdurchschnittlich eingesetzt hat, Frau Tenberken fĂŒr ihren Einsatz als Schulpflegschaftsvorsitzende, Frau Reinartz von gesunden FrĂŒhstĂŒck, die sich eingesetzt hat und die vielen stillen Helfer im Hintergrund, die an dieser Stelle nicht alle aufgezĂ€hlt werden können. DafĂŒr möchten wir im Namen der Kinder ein herzliches und dickes „Dankeschön“ sagen.

Die Einschulungsfeier im Schuljahr 2018 - 2019

einschulung1Die Einschulung unserer neuen ErstklĂ€ssler am 2. Schultag ist fĂŒr alle Beteiligten immer ein besonderer Tag. Im Schuljahr 2018/2019 konnten wir ihn wieder bei sonnigem Wetter im grĂŒnen Klassenzimmer unserer Schule genießen. Zuvor feierten wir wie jedes Jahr einen ökumenischer Gottesdienst in der Wickrathberger Kirche mit Frau Gommel-Packbier von der evangelischen Gemeinde und Frau RĂŒtten von der katholischen Pfarre. Diesmal ging es um den Psalm 23 und die Geschichte von einem kleinen Schaf, das sich mutig alleine auf einen neuen Weg macht. Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag gab es zum Segen fĂŒr jedes Kind ein kleines SchĂ€fchen mit der Aufschrift „Der Herr ist mein Hirte“.

Die ZweitklĂ€ssler gestalten traditionell bei uns das Programm der Einschulungsfeier. In diesem Jahr gab es neben dem „Tinto-Rap“ das Willkommenslied „Klasse, dass du da bist“ und einen „beswingten“ Sommersong „Nelly Sommer“.

einschulung2Zwischendurch durften einige Kinder erzÀhlen, was sie in der Schule lernen möchten und in den Koffer der Schulleiterin nach GegenstÀnden suchen, die zur Schule passen.

Nach dem abwechslungsreichen Programm begleiteten einige ZweitklĂ€ssler unsere Schulneulinge mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenmaskottchen in den neuen Klassenraum:  

Hannah begleitete die Kinder der BÀrenklasse mit Frau Wildner und dem Maskottchen Bobbi in die Klasse, Jason brachte die Delphinklasse mit Frau Gountouva und dem kleinen Delphin in den neuen Raum und Paula durfte die Kinder der ErdmÀnnchenklasse sowie Frau Keuter und Frau Holthausen und den knuffigen Elvis in die Klasse bringen.

 
einschulung3WĂ€hrend die ErstklĂ€ssler dann ihre Unterrichtsstunde im neuen Klassenraum erlebten, wurden die wartenden GĂ€ste von lieben Helfern unseres gesunden FrĂŒhstĂŒcks mit Kaffee, kĂŒhlen GetrĂ€nken, Kuchen und gesunden Snacks verwöhnt. Außerdem bot der Förderverein wieder die Schul-T-Shirts mit unserem Schulogo sowie Tassen und Becher an.einschulung4 

Vielfach genutzt wurde auch die Möglichkeit, schöne Erinnerungsfotos vor Schultafel zu machen, die Kinder aus unserem vierten Jahrgang bemalt hatten
 

 

Bevor es dann fĂŒr alle nach Hause ginge, bekamen die ErstklĂ€ssler alle noch eine Sonnenblume von unserem Förderverein als Erinnerung an ihren ersten Schultag in der GGS Beckrath ĂŒberreicht.

Abschiedsfeier am 13.7.2018

Wie jedes Jahr hieß es am Schuljahresende unsere ViertklĂ€ssler zu verabschieden.

Da das Wetter auch in diesem Jahr mitspielte, trafen sich alle Kinder, Lehrer sowie Eltern und Verwandte der ViertklĂ€ssler um 8.30 Uhr im „GrĂŒnen Klassenzimmer“. Frau Rademakers begrĂŒĂŸte alle Kinder und GĂ€ste und eröffnete anschließend ein umfangreiches Programm. 

abschiedsfeier1Es begann die Musik-Theater-AG mit dem Musical „Immer cool bleiben“.

Die kleinen Schauspieler und SĂ€nger spielten ViertklĂ€ssler, die unbedingt „cool“ sein möchten und die dann nach und nach merken, dass das vielleicht doch nicht so schön ist und dass sie das „cool sein“ auf spĂ€ter verschieben möchten.

  
abschiedsfeier2Danach gaben die „Unicorns“ ihr DebĂŒt: Milla, Mia, Kira und Franziska hatten einen Tanz mit kleinen Akrobatikeinlagen einstudiert und eigens fĂŒr ihren Auftritt T-Shirts drucken lassen. Ein toller Programmbeitrag.   

Als nĂ€chste folgte die Tanz-AG, die mit ihrer Lehrerin Frau Gountouva im Laufe des Halbjahres mehrere TĂ€nze einstudiert hatten. Bei der Feier zeigten sie einen TĂŒchertanz mit Einlagen aus Tanzschritten und Bewegungen, die sie in der Schule bei den Kindern gesehen hatten.

abschiedsfeier3Grandios! Lauthals wurde eine Zugabe gefordert.





Etwas ruhiger und vollkonzentriert waren sowohl die zuschauenden Kinder als auch die Kinder der Musik-AG und der Klasse 3a, die mit Orffschen Instrumenten zur „Kleinen Nachtmusik“ von W.A. Mozart gespielt haben.
abschiedsfeier4
Die „Magic Dance“-MĂ€dels zeigten ebenfalls einen selbst einstudierten Tanz und wurden natĂŒrlich auch zu einer Zugabe aufgefordert. Super gemacht, MĂ€dels (Sophie, Lina und Sarah aus der 4c).

Einer der letzten Programmpunkte war das Lied „Nun ist es geschafft“ des kompletten vierten Jahrgangs. ZunĂ€chst noch zur CD und anschließend a-capella sangen alle MĂ€dchen und Jungen dieses stimmungsvolle Abschiedslied.  

Zum Schluss wurden alle ViertklĂ€ssler traditionell zum Lied „Good bye“ von Sasha namentlich einzeln von den Klassenlehrerinnen Frau Wildner, Frau Gountouva, Frau Holthausen und Frau Schilden verabschiedet. SpĂ€testens dann flossen bei vielen Kinder (nicht nur bei den ViertklĂ€sslern) TrauertrĂ€nchen, denn bei aller Vorfreude auf die neue Schule, fĂ€llt es vielen Kinder (und Eltern) doch schwer, die Grundschule zu verlassen.

Wie an ihrem 1. Schultag vor vier Jahren erhielten dabei alle eine Sonnenblume, die der Förderverein gestiftet hat. Außerdem bekamen die Klassenpflegschaftsvorsitzenden und ihre Vertreter fĂŒr ihr Engagement fĂŒr die Kinder und die Schule ebenfalls eine Sonnenblume als kleines Dankeschön.
abschiedsfeier5  abschiedsfeier6
 





Doch diesmal hieß es nicht nur Abschiednehmen von den Kinder des 4. Schuljahres, sondern auch von unserem langjĂ€hrigen Schulpflegschaftsvorsitzenden Thomas Voßwinkel, der ĂŒber vier Jahr aktiv in der Schulpflegschaft gearbeitet hat und maßgeblich an der Planung und Umsetzung des Kunstrasenplatzes beteiligt war. Die Schulleiterin Frau Rademakers bedankte sich ausdrĂŒcklich fĂŒr sein Engagement und ĂŒberreichte im Namen der ganzen Schulgemeinde ein Geschenk.

Außerdem wurden der Vertretungslehrer Patrick Arregui, die Praxissemesterstudentin Nadja Tilmanns und die Integrationshelferin Nina Herbst verabschiedet, die alle mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Schule verlassen, um ihre Ausbildung bzw. berufliche Fortbildung fortzusetzen oder eine Festanstellung antreten.
abschiedsfeier7War das ein stimmungsvoller und wĂŒrdiger Abschied fĂŒr unsere ViertklĂ€ssler!
abschiedsfeier8

Trödelmarkt der GGS Beckrath war ein voller Erfolg

troedelmarkt1Im Mai 2018 konnten wir bei strahlendem Sonnenschein einen tollen Trödelmarkt auf dem Schulhof veranstalten. Jede Klasse hatte einen Stand auf dem Schulhof aufgebaut und ihn liebevoll und ideenreich geschmĂŒckt und die Eltern haben mit den Kindern gebrauchtes Spielzeug und BĂŒcher fĂŒr Kinder vertrödelt. Dazu hatte jedes Kind drei eigene Teile gespendet, die dann fĂŒr die Schule verkauft wurden.  

Aber es wurde natĂŒrlich nicht nur getrödelt. Eröffnet wurde das Fest mit einem FrĂŒhlingslied der Kinder und der Bekanntgabe der Gewinner des schulinternen Lesewettbewerbs.

troedelmarkt2Die Klasse 4 a hatte StĂŒhle kĂŒnstlerisch umgestaltet, die dann vom Schulpflegschaftsvorsitzenden Thomas Voßwinkel mit viel Enthusiasmus versteigert wurden. Einen Stuhl konnte die Schulleiterin Elfriede Rademakers fĂŒr die Schule ersteigern. Er schmĂŒckt jetzt das Foyer der Schule.  

NatĂŒrlich durften auch kĂŒhle GetrĂ€nke, heiße WĂŒrstchen, viele, viele leckere Kuchenspenden der Eltern und unsere heißgeliebten Waffeln nicht fehlen. Der komplette Waffelteig wurde von der GaststĂ€tte Wagner in Wickrathberg hergestellt und spendiert. Außerdem gab es auch noch gesunde Äpfel und MelonenstĂŒcke kostenlos fĂŒr die Kinder. Vielen Dank dafĂŒr!

Auf dem Fußballplatz fanden parallel zum Trödelmarkt Fußballspiele der einzelnen JahrgĂ€nge statt und ganz zum Schluss ein Spiel „Klein gegen Groß“ der VĂ€ter/MĂŒtter/Lehrer gegen Kinder aus allen JahrgĂ€ngen. War das ein Spaß!

troedelmarkt3Beim „GlĂŒcksrad“ konnte man T-Shirts und LederbĂ€lle gewinnen, die von der 1. Damenmannschaft von Borussia Mönchengladbach handsigniert wurden. Außerdem natĂŒrlich zahlreiche Trostpreise, so dass jede Drehung ein Gewinn bedeutete.  

troedelmarkt4Beim Förderverein gab es wieder unsere schönen Schul-T-Shirts, Tassen und Becher zu kaufen.

Dank all dieser AktivitĂ€ten und der tatkrĂ€ftigen Hilfe aller Lehrerinnen und Lehrer und vieler Eltern konnte der Förderverein einen großen Gewinn von fast 2800 Euro fĂŒr unsere Kinder und die Schule erzielen.

Ein HĂ€lfte vom Erlös verwenden wir fĂŒr die Anschaffung neuer BĂŒcher fĂŒr unsere SchĂŒlerbĂŒcherei und von der anderen HĂ€lfte hat jede Klasse 60 Euro fĂŒr die Klassenkasse erhalten und Spiele fĂŒr die Regenpause im Wert von mehr als 60 Euro. Da die ViertklĂ€ssler die Schule im Sommer verlassen, haben diese Klassen die 120 Euro komplett erhalten und gestalten davon entweder ihr Abschlussfest oder das Erinnerungsbuch.

troedelmarkt5